Adieu Wunderland

Die Grinde sind im Depot gelagert, das Gwändli im Schrank versorgt, die Instrumente im Guggenlokal ebenfalls. Wir sind (leider) zurück in der Realität und mussten das Wunderland verlassen.

Mit der Fazitsitzung von heute Abend blicken wir mit Alice nochmals zurück auf den Aufenthalt im Wunderland der Fasnacht 2018. Die Reise – Bräusi on Tour 18 – stoppte mit ihrem Sujet Alice im Wunderland an 26 Stationen, was zirka 40 Auftritte bedeutete. Jeder Auftritt und Halt schrieb seine eigene Geschichte. Jeder Bräusivogel hat sicher ein separates Kapitel davon noch in seinen Gedanken gespeichert.

Die Tour hat uns an bekannte und bewährte Orte gebracht, aber auch an Neue. Unter anderem gastierten wir am Fasnchtsmontag bei unseren Nachbaren in Deutschland, um genauer zu sein in Stühlingen. Gestartet sind wir am 23. Januar in Dietikon am Reppischfägerball. Die Dernière war – traditionsgemäss – am grossen Fasnachtsumzug in Brugg vom 18. Februar 2018.

 

Auch für die Anlässe der Spreitenbacher Fasnacht – SchmuDo, Guggenball und der Kinderfasnacht – werden wir an der Fazitsitzung Bilanz ziehen. Wir versprechen aber, wir machen an der Fasnacht im nächsten Jahr sicher weiter. Bereits vormerken und rot anstreichen in der Agenda könnt ihr den Schmutzige Donnstig. Der ist im nächsten Jahr am 28. Februar 2019, der Aschermittwoch demzufolge am 6. März 2019.

 

Bis dann, schaut doch in unserer Fotogalerie vorbei. Sie ist gefüllt mit jeder Menge von Fotos der BräusiOnTour    Guggenball    und vom    Kinderfasnachtball.

 

Wir möchten es aber nicht unterlassen, euch liebes Publikum zu danken für eure Unterstützung. Und ja, auch der liebe Petrus war bis auf eine Ausnahme ein Fasnächtler, zumindest wenn die Bräusis draussen unterwegs waren, so liess er nur Konfetti regnen und verzichtete auf Regentropfen.

Adieu….bis zur nächsten BräusiOnTour 2019.